solarthermie

Solarthermieanlagen

Ein solares System zur Brauchwassererwärmung besteht aus einem Sonnenkollektor, einer Solarstation, einem Solarspeicher und einer Nachheizung.

Die Technik

Der Sonnenkollektor wandelt das Sonnenlicht durch Absorption in Wärme um und überträgt die Energie auf eine frostsichere Solarflüssigkeit. Die Umwälzpumpe transportiert die Wärme aus dem Sonnenkollektor über einen Rohrkreislauf in den Solarspeicher.

Solares Energieangebot und Wärmenachfrage fallen zeitlich meistens nicht zusammen. Die optimal gedämmten Solarspeicher nehmen die Wärme aus dem Sonnenkollektor auf und bevorraten sie.

Möchten Sie zusätzlich die Solarwärme zur Heizungsunterstützung nutzen, ermöglicht dies ein so genannter Kombispeicher. Wenn die Temperatur im Solarspeicher einmal nicht ausreicht, kommt die Nachheizung zum Einsatz. Hier kann jeder konventionelle Wärmeerzeuger an das Solarsystem angeschlossen werden.

Die Vorteile

  • Einsparung von Energie
  • Speicherung der Wärme durch einen Pufferspeicher
  • Hohe Lebensdauer bei überschaubaren Kosten
  • Unabhängig von Preissteigerungen bei Öl und Gas
  • Einfache Montage auf Dächern mit Süd-, Ost- oder Westausrichtung
  • Förderung von Solarthermie durch die BAFA oder KfW-Bank möglich
  • Höhere Unabhängigkeit von konventionellen Brennstoffen

Solarthermie von 5m² – 500m²